CycleSmart

Ein Guide für dein Training und die Teilnahme am Event mit funktionstüchtigem Material, der richtigen Fitness und einem Maximum an Sicherheit.

Download Guide

CycleSmart

CYCLESMART – die Initiative für dein bestmögliches VELOTHON Erlebnis

CYCLESMART ist eine einzigartige Initiative im Bereich des Jedermannradsports, welche zum Ziel hat, Radfahrer den sicheren Umgang mit dem Fahrrad, die Verbesserung der Fahrtechnik sowie das Fahren in Gruppen näher zu bringen. Des Weiteren werben wir für sportlich-faires Verhalten bei den Jedermannrennen und möchten im Besonderen ambitionierte Fahrer/innen zur Rücksichtnahme motivieren. Unser Ziel ist es, jedem Teilnehmer das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

Beachte die folgenden 10 Tipps und genieße jede Trainingsrunde und jede Teilnahme an einem unserer Events.



Vor dem Rennen



1. Es startet mit deinem Fahrrad

  • Dein Sattel und dein Lenkrad sollten an deine Größe angepasst sein – jeder Teil deines Rads muss für dich gut zu erreichen sein.Vertraue einem Fahrradmechaniker, um die optimale Einstellung für dich zu finden.
  • Sicher dich ab, dass alle Schrauben fest sind, um zu vermeiden, dass du sie während des Rennens verlierst und das Bremsen und Ausrüstung geeignet funktionieren.
  • Halte dein Fahrrad sauber und deine Kette geölt.
  • Benutze Vorder- und Rücklichter, um sicher in schlecht einsehbaren Gebieten zu fahren – das ist vor allem wichtig, um keinen Ärger mit der Polizei zu bekommen.
  • Die Reifen sollten so aufgepumpt sein, wie es der erforderliche Reifendruck vorgibt.

2. Lerne die Grundlagen

  • Übe, aus deinen Pedalen aus- und einzusteigen sowie zu starten, zu stoppen und eine Sicherheitsbremsung zu machen.
  • Wenn es ungewohnt für dich ist mit Schaltung zu fahren, dann übe es in einer ruhigeren Gegend.
  • Übe das Fahren sowohlauf gerader Strecke als auch in Kurven (Rechts, Links, U-Turns).

3. Richtig anziehen

  • Trage immer einen passenden Helm, sowohl im Training als auch im Rennen. Der Helm sollte auf deinen Kopf passen, ohne dass er sich beim Fahren bewegen lässt Natürlich sollte der Helm zu jeder Zeit geschlossen sein.
  • Trage Klamotten, die bei jeglichen Wetterbedingungen funktionieren und die deine Oberkörpertemperatur konstant halten, wenn du bei kalten oder feuchten Bedingungen fährst
  • Wähle Kleidung, die auch bei Dunkelheit erkennbar ist.


4. Sei bereit zu fahren

  • Habe immer ausreichend Wasser und Nahrung dabei. Falls nötig, mach dich auch mit Gels, Riegeln und Co. vertraut.
  • Werk- und Flickzeug sind unverzichtbares Zubehör. Schau dir Bedienungsanleitungen vorher genau an.


5. Plane voraus

  • Wähle eine Strecke aus, bei der die Begegnung mit anderen Fahrzeugen minimal ist – wenn möglich , zu einer bestimmten Tages- und Wochenzeit zu der weniger Verkehr herrscht.
  • Hab ein Auge für Signale, Hinweise und Verkehrschilder.
  • Wenn möglich, benutze ausgewiesene und hoch frequentierte Fahrradstrecken und stelle sicher, dass andere Fahrzeuge dich frühzeitig wahrnehmen können.
  • Mache angemessene Pausen zwischen den Fahrten.


6. Informiere andere

  • Bei einem Vorfall in einem Event, sollte jemand anderes wissen, wo du unterwegs bist.
  • Trage immer einen Personalausweis und Notfallkontakte bei dir.
  • Auch ein mitgeführtes Handy kann nicht schaden.


Während des Rennens



7. Sei wachsam

  • Musik-Playlists und Podcasts eignen sich besser für deine Indoor-Einheit.
  • Benutze dein Handy nicht während der Fahrt – fahre von der Straße ab, wenn du ein Telefonat machen oder eine Nachricht schreiben musst.
  • Mache keine Fotos und Selfies während des Fahrens.
  • Halte deinen Kopf oben - besonders beim Fahren in der Gruppe. Gucke auf die Straße und auf die anderen Fahrer neben dir nicht auf dein Navigationsgerät.
  • Stelle sicher, um dich herum alles zu sehen und zu hören. Wenn du in der aerodynamischen Unterlenkerposition fährst, gucke nicht auf die Straße, sondern nach vorne.
  • Wenn du in einer Gruppe fährst, sei nicht fixiert auf den Fahrer genau vor dir. Gucke „durch ihn durch“, sodass du ein Problem rechtzeitig erkennst und notfalls ein schnelles Ausweichmanöver fahren kannst.
  • Sei schnell an den Bremsen, wenn du in der Gruppe fährst. Fahre locker, lass die Reifen nicht überlappen.
  • Sei besonders aufmerksam, wenn du zu einer Verpflegungsstelle kommst.


8. Befolge die Anweisungen

  • Halte dich an Schilder und Ampeln – du hast die gleiche Verantwortung wie ein Auto im Straßenverkehr.
  • Kenne die Verkehrsregeln für deinen Bereich - insbesondere wenn du nebeneinander oder in einer Reihe fährst.
  • Stelle sicher, dass du weißt, wo die Fahrzeuge um dich herum sind und erkenne die Verkehrsteilnehmer die eventuell Fahrradfahrer nicht sehen.
  • Wenn du ein stehendes Auto oder einen anderen Fahrradfahrer überholst, stelle sicher, dass zwischen euch genug Platz ist.


9. Kommuniziere

  • Benutze Rufe und Hände als Signale, so dass andere Teilnehmer wissen, dass du stoppst oder drehst.
  • Hab Augenkontakt mit Autofahrern und anderen Fahrradfahrern.
  • Mache andere Athleten darauf aufmerksam, dass du sie überholst. Halte Ausschau nach Risiken auf der Straße, wie Schlaglöcher, Trümmer oder Wasserflaschen. Mache Mitfahrer auch auf potentielle Risiken aufmerksam.
  • Lass Streckenposten an den Verpflegungsstellen frühzeitig wissen, dass du Hilfe benötigst.


10. Sicherheit geht vor

  • Fahre so seitlich wie möglich für einen flüssigen Verkehr. In einigen Situationen kann es passieren, dass du in eine sichere Position fahren musst, sodass übrigen Verkehrsteilnehmer dich nicht zeitnah überholen können – beispielsweise bei einem U-Turn oder in einer engen Kurve.
  • Beim Fahren in der Gruppe sollten in solchen Situationen Zweierreihen vermieden werden, sodass einwandfrei überholt werden kann.
  • Unnötige Risiken können dich nicht nur ein paar Sekunden kosten, sondern auch dein dein Leben. Cycle smart!