Es geht auch ohne Lycra: Entdecke die Sunshine Coast mit dem VELOTHON

Share This Article

Egal ob du an der Ein- oder Dreitages-Variante teilnimmst, es gibt jede Menge Möglichkeiten die Sunshine Coast auch ohne Fahrrad zu entdecken.

von David Landers

In weniger als einer Stunde kannst du von den goldenen Stränden und quirligen Promenaden von Mooloolaba nach Westen in die ländlichen Gebiete der Sunshine Coast fahren, die von den Einheimischen liebevoll Hinterland genannt werden. Nachdem du an vielen dieser Fleckchen auf dem Rad vorbeigeschossen bist, hast du nun die Möglichkeit, Tempo rauszunehmen und sie im Anschluss an deinen VELOTHON an mehreren Nachmittagen oder Tagen zu genießen. 

Unterkunft 

Wenn du dir eine Unterkunft in der Nähe der Mooloolaba Esplanade suchst, wo der VELOTHON jeden Tag startet, bist du in Nullkommanichts vom Radoutfit in Boardershorts. 

Es gibt Unterkünfte für jedes Budget, Fünf-Sterne-Penthouses wie das Oceans Mooloolaba, oder aber das geldbeutelfreundliche und zentral gelegene Twin Pines Motel. 

Ideal für Reisende mit Kindern sind das Landmark Resort und das Beach Club Resort Mooloolaba. Dort gibt es spezielles Kinderessen, Aktivitäten für die Kleinen und andere Serviceleistungen. Das Beach Club Resort hat sogar Stockbetten in den Familienappartements. 

Breeze Mooloolaba hat erst Ende 2016 eröffnet, aber schon einige sehr gute Kritiken abgeräumt für seine moderne Ausstattung und das Design; es bietet auch Unterkünfte für kleine Gruppen. 

Radfahrer, die mit Freunden und Familie reisen, mögen Mantra’s three properties, Zanzibar, Sirocco und Mooloolaba Beach. Die Einzelappartements im gleichen Komplex ermöglichen es den Gästen nahe beieinander zu wohnen ohne ihre Privatsphäre aufzugeben. Mantra’s Breakfree im nahe gelegenen Alexandra Headland ist ebenso wie das Alex Beach House ein Ferienhaus, in dem locker bis zu 14 Gäste Platz finden – perfekt für einen Radverein. 

Besuche die Webseite Visit Sunshine Coast für weitere Optionen. 

Das Tor zum Spaß: Mooloolaba 

Mooloolaba ist das Tor zu allem, was die Sunshine Coast zu bieten hat. Die Stadt wird dich vom Frühstück bis zum Sonnenuntergang mit seinen Stränden, Einkaufsmöglichkeiten und Strandaktivitäten beschäftigen. 

Die Mooloolaba Wharf ist einer der geschäftigsten Häfen der östlichen Küste und Australiens größter Schwertfisch-Hafen. Dort tummeln sich Kutter, die ganze Bootsladungen von Fischen und Meeresfrüchten wie die Mooloolaba-Garnelen, Hummer und Spannerkrabben herbringen. 

Auf der Parkyn Parade in Mooloolaba gibt es einige Fischmärkte und Schnellimbisse, die frisch gefangene Meeresfrüchte verkaufen. Kombiniere Sightseeing und Abendessen mit einem Lunch- oder Dinner-Cruise durch Mooloolaba Harbor, River und Canal. 

Von Juli bis zum späten Oktober gibt es vor der Sunshine Coast Buckelwale, die du mit Whale-Watching-Touren und von Plattformen aus beobachten kannst. Sunreef Mooloolaba bieten Beispielsweise mit dem Swim with Whales-Paket einen solchen Ausflug an, bei de du näher an die eindrucksvollen Säugetiere herankommst. 

Aktivitäten rund um Mooloolaba 

Der VELOTHON Sunshine Coast wird deinen Körper ordentlich fordern, aber keine Sorge, die Städte rund um Mooloolaba machen deine müden Muskeln wieder munter. 

Ungefähr 20 Minuten südlich von Mooloolaba befindet sich das Küstendorf Caloundra. Ein Spaziergang auf dem Caloundra Coastal Pathway ist eine gute Möglichkeit, um sowohl ein bisschen Sightseeing zu betreiben als auch die müden Beine etwas zu lockern. Der neun Kilometer lange Weg schlängelt sich vorbei an Seen, Bächen und Stränden und ist ein beliebter Abschnitt eines längeren Trails, der sich über 25 Kilometer von Mooloolaba nach Golden Beach bis nach Calundra zieht. 

Nördlich von Mooloolaba empfiehlt sich ein Besuch im Harvest Breads and Café gegenüber des Cotton Tree Park, wo man sich unbedingt ein warmes Croissant, ein Paleo Benedict oder eine Superfood-Frühstücksschale gönnen sollte. Zum Mittagessen kann man sich einen Picknickkorb „ausleihen“, der gefüllt ist mit einer Decke, Besteck und Leckereien aus dem Café – und packe auf jeden Fall ein Craft Beer aus der nahe gelegenen und von Einheimischen geführten 10 Toes Brewery mite in. Es stimmt. Man kann dank des warmen Wassers das ganze Jahr über an der Sunshine Coast surfen. Einige der besten einheimischen und Profi-Surflehrer gibt es in der Coolum Beach’s Coolum Surfing School, wo Schüler jeden Alters Stunden auf Longboard, Shortboard oder Bodyboard nehmen können. 

Abstecher nach Noosa 

Wenn du Noosa Heads, Noosa North Shore, Noosaville oder Noosa Junction besuchst, wirst du von der Gegend nördlich von Mooloolaba mit ihrem entspannten Lebensstil und vielen Outdoor-Abenteuern nicht enttäuscht sein. 

Das Ikatan in Noosa wurde viermal zum besten Spa Australiens gewählt. Dort gibt es traditionelle Bali-Massage und Anwendungen in einem opulenten Garten. Allerdings solltest du vorher reservieren, da das Spa sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt ist und auch auf der Trip Advisor-Liste „Die besten Dinge, die du in Noosa machen kannst“ steht. 

Noosa Springs Golf and Spa Resort hat sich auf Europäische Aquatherapie spezialisiert und nennt einen der wenigen Schwebebecken Australiens sein eigen. Auf dem warmen, mineralisierten Wasser dahinzugleiten wird dir wohlverdiente Erholung verschaffen. 

Wenn du an einem spektakulären Strand entlang durch den Great Sandy National Park fährst, wirst du feststellen, dass die Reise tatsächlich so unglaublich ist wie das Ziel Double Island Point selbst. Nördlich von Noosa und nur mit einem Vierradantrieb zu erreichen, ist Double Island Point das Zuhause von Delfinen, Schildkröten, Rochen, Meeresvögeln, Einsiedlerkrebsen und wandernden Walen. 

Epic Ocean Adventures bietet geführte Touren nach Double Island Point an (Start ist in Noosa), ebenso wie Kajakfahren, Stand-up Paddling, Kitesurfen und mehr am abgeschiedenen Strand. 

Al seines von nur zwei Sumpfland-Systemen der Welt, erforscht man die Noosa Everglades am besten im Kanu oder Kajak; Kanu Kapers Australia und The Discovery Group haben verschiedene Touren im Angebot. Wenn du über das glasige Wasser des Noosa River gleitest kann es passieren, dass du doppelt siehst: dann nämlich, wenn sich die Teebäume, Wasserlinien und anderen Pflanzen im Wasser spiegeln. 

Abstecher ins Hinterland 

Verpasse nicht die halbe Sunshine Coast, weil du nur am Strand sitzt. Eine etwa 30-minütige Fahrt westlich von Mooloolaba gibt es unkonventionelle Dörfer und Industriestädte, die im Hinterland der Sunshine Coast florieren. Es gibt dort ruhige Cafés und traditionelle Pubs, moderne Craft-Brauereien und Milchfarmen sowie anspruchsvolle Galerien und Handwerker-Märkte, die über die Berge, Täler und Regenwälder verstreut liegen, die typisch sind für diese Region. 

Sauge Lokalkolorit ein im The Royal Hotel in Gympie und im Palmwoods Hotel in Palmwoods—wo sich seit jeher die Einheimischen treffen. Und lass dich verzaubern vom Charme und der Gastfreundschaft des ältesten Hotels/Pubs der Sunshine Coast, dem Yandina Hotel in Yandina. 

Auch das sollte auf deiner Besuchsliste fürs Hinterland stehen: 

Einen ordentlichen Koffeinschub gibt es bei Fox and Hound Espresso in Cooroy. Mach dich darauf gefasst, dass du jeder Menge Fellnasen in diesem hundefreundlichen Etablissement begegnen wirst. Dhom’s Kitchen macht aus saisonalen Produkten der Noosa Farmers Markets Currys, Soßen und andere traditionelle Thai-Gerichte. Durch Thai-Streetfood kannst du dich jeden Freitag futtern, wenn das Cooroy-Restaurant sein Pop-up-Lunch-Menü serviert.

Ungefähr 60 Kilometer westlich von Noosa in Kenilworth, zieht die the Kenilworth Cheese Factory die Einheimischen der Sunshine Coast mit ihren preisgekrönten handgefertigten Käsesorten ebenso an wie die Touristen. Die Molkerei ist ein großartiger Ort, um sich ein Stück Cheddar für ein Picknick zu holen oder Joghurt für den nächsten Morgen – und, wenn du morgens schon Rad fahren warst – ist sicher auch eine Kugel Eis drin. 

Ohne Zweifel erfüllt die Brouhaha Brewery in Maleny ihre Mission „die Gemeinschaft an die Kunst und die Welt des Brauens und des Craft Beers heranzuführen und sie darin zu schulen“. Als eine der angesagtesten Brauereien Queenslands braut Brouhaha IPAs, Ales, Ciders und ein einzigartiges Kaffee-Milch-Starkbier. 

Wenn auf deiner Wunschliste auch steht einen Koalabären zu sehen, solltest du den Australia Zoo 36 Kilometer westlich von Mooloolaba besuchen, der berühmt wurde durch den Krokodiljäger Steve Irwin. Leidenschaftliche Naturschützer und lebensechte Ausstellungen bringen dem Besucher die einzigartigen Säugetiere, Vögel und Reptilien dieses Kontinents näher, in einem Komplex, der 70 Morgen Australisches Buschland in Beerwah umfasst. 

Der letzte Abend: Entspannt oder schick? 

Feiere an deinem letzten Abend das Erlebte und plane das nächste Event in einem von zwei Restaurants in Noosa, die die beiden Strömungen perfekt verkörpern, die für die Sunshine Coast typisch sind. 

„Wir strampeln uns ab für gutes Essen, gute Getränke und eine gute Zeit“ lautet seit 2014 das Motto von Village Bicycle in Noosa. Dort halten sich Einheimische gerne auf und jeder ist willkommen. Die winzige Küche bietet klassische Surf-Shack-Gerichte an, kalte Getränke gibt es natürlich auch. Hat jemand Lust auf Fisch-Tacos? 

Lasse deinen VELOTHON noch einmal mit Freunden und Familie in einem schicken Restaurant in der Nähe von Noosa’s edler Hastings Street Revue passieren. Season Restaurant beeindruckt mit seiner einmaligen Aussicht auf Laguna Bay und delikaten Meeresfrüchte-Gerichten, die draußen serviert werden. 

Wie auch immer du deine Zeit ohne Fahrrad verbracht hast, die Sunshine Coast bietet beim nächsten Mal garantiert neue Orte und Dinge. 

*Vielen Dank an Visit Sunshine Coast für die Unterstützung bei diesem Text. Bitte informiert euch auf der Webseite über die Öffnungszeiten. 

David Landers ist freiberuflicher Autor mit einem Faible für Triathlon und Reisen. Er lebt in Vancouver, B.C

Tags:

Share This Article